Werbung

Abstiegskrimi am Dienstag

Abstiegskrimi am Dienstag
Abstiegskrimi am Dienstag

Hallescher FC will wichtige Punkte im Kellerduell bei den Zebras holen. Beim TSV 1860 München gab es für Duisburg am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:4-Niederlage. Zuletzt kam Halle zu einem 3:1-Erfolg über den FC Ingolstadt 04. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Die Heimbilanz des MSV Duisburg ist ausbaufähig. Aus elf Heimspielen wurden nur elf Punkte geholt. Der Angriff ist beim Heimteam die Problemzone. Nur 18 Treffer erzielten die Zebras bislang. Die bisherige Ausbeute von Duisburg: drei Siege, sieben Unentschieden und elf Niederlagen.

Hallescher FC muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Auf des Gegners Platz haben die Gäste noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst sieben Zählern unterstreicht. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von Halle ist deutlich zu hoch. 42 Gegentreffer – kein Team der 3. Liga fing sich bislang mehr Tore ein. Hallescher FC holte aus den bisherigen Partien sechs Siege, drei Remis und elf Niederlagen. Zuletzt gewann Halle etwas an Boden. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte Halle in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss Hallescher FC diesen Trend fortsetzen.

Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander. Körperlos agierte der MSV Duisburg in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik belegt. Ob sich Hallescher FC davon beeindrucken lässt?

Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen.