Werbung

Absurd! Spam-Ordner verhinderte wohl neues F1-Team

Das Formel-1-Projekt von Andretti ist zunächst auf Eis gelegt. Die Königsklasse im Motorsport verkündete jüngst, dass es zunächst kein elftes Team geben wird.

Während sich das Team irritiert über die Absage zeigt, sorgt ein Fakt für Wirbel. So schrieb die Rennserie in ihrem Statement, dass der Andretti-Rennstall am 12. Dezember per E-Mail zu einem Interview eingeladen worden war, diesen Termin aber nicht wahrgenommen habe.

Der Grund für das Nichterscheinen ist laut einem Bericht der AP mehr als kurios. Demnach landete die Einladung im Spam-Ordner, da sie nicht von Formel-1-CEO Stefano Domenicali, sondern von einem Mitarbeiter der Rennserie kam.

Andretti bittet Formel 1 um weiteres Treffen

„Uns war nicht bewusst, dass das Angebot eines Treffens gemacht wurde und würden ein Treffen mit dem Formel-1-Management nicht ablehnen. Ein persönliches Treffen, um kommerzielle Angelegenheiten zu besprechen, wäre und bleibt von höchster Wichtigkeit für Andretti Cadillac“, teilte Andretti AP mit.

Ein Einstieg wäre frühestens 2026 möglich. Die Formel 1 will derweil, dass der Rennstall als Werksteam von General Motors, die ab 2028 Motoren-Lieferant werden, fungiert.