Werbung

Wieso Heinevetter ans Halbfinale glaubt

Wieso Heinevetter ans Halbfinale glaubt
Wieso Heinevetter ans Halbfinale glaubt

Stand-by-Nationaltorwart Silvio Heinevetter ist überzeugt: Die deutschen Handballer werden bei der Heim-EM noch lange für Furore sorgen.

„Mit den Isländern haben wir den größten Stolperstein in der Hauptrunde aus dem Weg geräumt“, sagte Heinevetter im Podcast „Erste 7″. Er glaubt fest daran: „Für das Halbfinale ist alles geebnet. Wir haben jetzt noch drei Spiele, die wir alle gewinnen werden.“

Der 39-Jährige steht auf Abruf bereit, falls der überragende Andreas Wolff oder Junioren-Weltmeister David Späth ausfallen. Dabei bleibt Heinevetter "ganz entspannt. Alle zwei Tage ein Deutschlandspiel bei einem Glas Rotwein zu schauen, ist auch mal was Schönes", sagte der Keeper des TVB Stuttgart, der mehr als 200 Länderspiele in seiner Karriere absolviert hat.

Die deutsche Mannschaft trifft in der Hauptrunde in Köln nach dem Sieg über Island am Samstag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) auf Österreich. Danach warten noch die Partien am Montag gegen Ungarn und Mittwoch gegen Kroatien (jeweils 20.30 Uhr). Drei Erfolge garantieren das Halbfinale, in dem Heinevetter ein Duell mit den bislang alles überragenden Dänen erwartet.

„Die Dänen sind schon eine Klasse für sich. Wenn du siehst, wen die alles zu Hause gelassen haben. Allein mit denen würdest du bei diesem Turnier wahrscheinlich das Halbfinale erreichen“, sagte Heinevetter und glaubt doch an die Titelchance: „Die Mannschaft gibt allen Anlass dazu, optimistisch zu sein. In einem Spiel kannst du auch Dänemark schlagen.“