Werbung

Alonso? Magath hat klare Meinung

Wenn sich jemand mit dem FC Bayern München auskennt - dann Felix Magath. Der Kult-Trainer gewann in seiner Zeit als Bayern-Trainer fünf Titel: zweimal die Deutsche Meisterschaft, zweimal den DFB-Pokal und den Ligapokal. Nun hat sich der Bayern-Kenner in puncto Trainerposten zu Wort gemeldet.

Magath rechnet fest damit, dass Wunschkandidat Xabi Alonso nicht zum deutschen Rekordmeister wechselt. „Ich halte ihn für einen intelligenten Menschen. Insofern gehe ich fest davon aus, dass er in Leverkusen bleibt“, erklärte Magath am Sonntag in der Sendung Sky90.

Magath: „Das wäre mal was Neues bei den Bayern...“

Aber wieso hält der Trainer einen Alonso-Verbleib für eine intelligente Entscheidung? „Weil der FC Bayern“ laut Magath „eine andere Welt ist“. Denn: „Ob Bayer Leverkusen oder Bayern München, das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Die Position, die er bei Bayer Leverkusen hat, wird er kaum noch irgendwo kriegen. Vielleicht in Liverpool, wenn er Glück hat. Aber sonst sehe ich nicht, dass er diese Position nochmal bekommen würde in seiner Trainertätigkeit.“

Tatsächlich wird beim FC Liverpool auch ein neuer Trainer gesucht - der Nachfolger von Jürgen Klopp. Ebenso beim FC Barcelona - der Erbe von Xavi. Es könnte also ein Dreikampf um Alonso entfachen, sofern er denn nicht in Leverkusen bleibt. Hinzu kommt, dass Klopp und Xavi eine Auszeit nehmen. Das Angebot an Star-Trainern ist also gering, der Trainermarkt rar gesät und Erfolgs-Coach Alonso gefragter denn je.

Magath riet Alonso, in Leverkusen zu bleiben, wenn er wechseln sollte, dann zu den Reds. Dort erwarte ihn eine ähnliche Position, „wenn er Glück hat“. In München würde man dem Spanier nicht die Macht einräumen, die er jetzt genieße. „Das wäre mal was Neues bei den Bayern, da würde ich mich freuen“, sagte Magath lachend.