Werbung

Andreas Ellermann findet Geschmack am Hotel-Leben: "Daran könnte ich mich gewöhnen"

Seine Beziehung mag vorbei sein, doch der guten Laune von Andreas Ellermann (58) scheint das Single-Leben keinen Abbruch zu tun. Im Gegenteil. Es scheint ganz so, als ob der Multimillionär und Moderator Gefallen an dem Arrangement getroffen hat, welches er mit seiner Ex Patricia Blanco (52) getroffen hat.

"Ich bin kein Schurke"

Die darf nämlich erstmal in der Villa ihres ehemaligen Freundes wohnen bleiben. Er selbst zog ins Hotel. "Ich bin kein Schurke, der einfach die Schlösser wechselt und eine Frau rausschmeißt. Sie kann erst mal im Haus bleiben. Ich gehe ins Hotel – der Klügere gibt nach", erklärte der Hamburger letzte Woche gegenüber 'Bild'. "Irgendwann will ich natürlich in mein eigenes Haus zurück. Ich werde Patricia weiterhin unterstützten, sie hat ein großzügiges Übergangsangebot von mir bekommen, was sie bereits unterschrieben hat." Doch mittlerweile scheint der stets gut gelaunte Moderator Gefallen am neuen Leben im Hotel gefunden zu haben.

Andreas Ellermann genießt das süße Leben

"Im Augenblick gönne ich es mir, abends auch mal länger an der Bar zu sitzen", gestand Andreas Ellermann am Wochenende. "Ich fühle mich im Hotel ganz wohl, kann verstehen, dass Udo Lindenberg seit Jahren im 'Atlantic' lebt. Man wird bestens versorgt und trifft jeden Abend nette Leute und tolle Frauen an der Bar. Und ich bekomme viel Besuch hier." Will er überhaupt noch mal wieder ausziehen? Auf jeden Fall erklärte der Star schon mal: "An dieses Leben könnte ich mich gewöhnen". Und was läuft jetzt mit Nadja Abd el Farrag (58), mit der Andreas immer mal wieder gesehen wird und der er gerade eine neue Wohnung besorgt hat? Gar nichts, wenn man Andreas Ellermann glauben darf: "Wir sind nur gute Freunde."

Bild: picture alliance / BREUEL-BILD | BREUEL-BILD/ABB