Werbung

Antalya Judo Grand Slam: Michaela Polleres holt Gold für Österreich

Antalya Judo Grand Slam: Michaela Polleres holt Gold für Österreich

Willkommen zurück zum zweiten Tag des Judo Grand Slam in Antalya in der Türkei. Vor der Kulisse dieser schönen Stadt haben sich die Athleten auf einen weiteren spannenden Wettkampftag vorbereiten.

Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Vizepräsidenten des Internationalen Judoverbands Laszlo Toth und dem Präsidenten des Türkischen Judo-Verbandes Sezer Huysuz. Dabei wurden die türkischen Judo-Stars mit einer besonderen Auszeichnung geehrt.

Gold für Südkorea in einem engen und taktischen Finalkampf

In der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm gab es Gold für Südkorea. Kim Jisu besiegte ihre Gegnerin, die Russin Dali Liluashvili, die für das landesneutrale Team antrat und bisher  noch keine Erfolge bei Grand Slams vorzuweisen hatte, in einem engen und taktischen Kampf.

Es ist das zweite Grand-Slam-Gold für die Koreanerin. Das bekam die von dem Gouverneur von Antalya, Hulusi Şahin überreicht.

Gute Freunde und dennoch Gegner: Osmanov und Mammadaliyev

Bis 73 Kilogramm bekamen die Fans eine Wiederholung des Finales vom Grand Prix in Linz zu sehen. Gute Freunde vor und nach dem Kampf, aber das Ergebnis war das gleiche: Gold für Adil Osmanov aus der Repubik Moldau gegen Rashid Mammadaliyev aus Aserbaidschan. Der Sportdirektor der Region Antalya, Yavuz Gürhan, überreichte die Medaillen.

"Ich fühle mich gut, ich kämpfe mit meinem Freund und es ist sehr schwierig, Freund und Gegner zu sein, sehr schwierig", erklärte Osmanov nach der Siegerehrung.

Adil Osmanov aus der Repubik Moldau gegen Rashid Mammadaliyev aus Aserbaidschan.
Adil Osmanov aus der Repubik Moldau gegen Rashid Mammadaliyev aus Aserbaidschan. - IJF

Michaela Polleres holt Gold für Österreich

Michaela Polleres, Welt- und Olympiamedaillengewinnerin, stand der 19-jährigen Portugiesin Tais Pina gegenüber, die mit dem Erreichen des Finales in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm ihr Können unter Beweis stellte. Doch letztendlich siegte die Erfahrung und Polleres holte sich mit zwei Waza-aris den Sieg. Eine weitere Goldmedaille für die Sammlung der Österreicherin! IJF Hauptkampfrichterdirektor Ki-Young Jeon überreichte die Medaillen.

"Es fühlt sich großartig an, es hat mich an Linz erinnert, wo die ganzen österreichischen Kinder dabei waren, als ich sah, dass ich gewonnen hatte und dann auf dem großen Bildschirm sah, wie glücklich meine österreichischen Teamkollegen waren, das war dann für mich umso schöner", sagte Polleres.

Michaela Polleres glücklich nach ihrem Sieg im Finale.
Michaela Polleres glücklich nach ihrem Sieg im Finale. - IJF

In der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm gewann der Olympiasieger Takanori Nagase die Goldmedaille in taktischer Manier. Der Hauptkampfrichterdirektor der IJF, Armen Bagdasarov, überreichte die Medaillen.

Die türkische Mannschaft zeigte in Antalya tolles Judo zur Freude der einheimischen Fans. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen war die Bronzemedaille für den türkischen Kämpfer Umalt Demirel, eine Inspiration für die jungen Judoka unter den Zuschauern.

Seien Sie morgen dabei, wenn Antalya wieder Gastgeber für die besten Judoleistungen ist.