Werbung

Arminia unter Druck

Arminia unter Druck
Arminia unter Druck

Die Arminia konnte in den letzten drei Spielen nicht punkten. Mit dem SSV wartet am Samstag auch noch ein starker Gegner. Am letzten Spieltag nahm Regensburg gegen Borussia Dortmund II die zweite Niederlage in dieser Spielzeit hin. Die neunte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für Bielefeld gegen SSV Ulm 1846. Nachdem im Hinspiel kein Sieger zwischen DSC Arminia Bielefeld und dem SSV Jahn Regensburg ermittelt wurde (1:1), hoffen nun beide Teams auf einen Sieg.

Angesichts der guten Heimstatistik (6-4-1) dürfte der SSV selbstbewusst antreten. Wer den Gastgeber als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 56 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück von Regensburg. Insgesamt erst 19-mal gelang es dem Gegner, den SSV Jahn Regensburg zu überlisten.

Auf des Gegners Platz hat die Arminia noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst neun Zählern unterstreicht. Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem des Gasts zu sein, wie die Kartenbilanz (56-1-2) der vorangegangenen Spiele zeigt.

Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Bielefeld schafft es mit 25 Zählern derzeit nur auf Platz 14, während der SSV 21 Punkte mehr vorweist und damit den zweiten Rang einnimmt. Regensburg wie auch DSC Arminia Bielefeld haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Dieses Spiel wird für die Arminia sicher keine leichte Aufgabe, da der SSV Jahn Regensburg 21 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.