Werbung

Augsburg dreht Partie gegen Gladbach

Augsburg dreht Partie gegen Gladbach
Augsburg dreht Partie gegen Gladbach

Im Bundesliga-Spiel des 18. Spieltags trafen Borussia Mönchengladbach und der FC Augsburg aufeinander, wobei die Fuggerstädter eine beeindruckende Aufholjagd hinlegten und das Spiel trotz anfänglichem Rückstand drehten.

Trotz eines frühen Tores von Jordan Siebatcheu in der 26. Minute für Gladbach, entschieden die Augsburger die Partie mit zwei Toren innerhalb von fünf Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit für sich. Die Torschützen für Augsburg waren Phillip Tietz in der 47. Minute und Arne Engels in der 51. Minute.

Der Sieg des FC Augsburg war angesichts ihrer überlegenen Spielweise vollauf gerechtfertigt, während Borussia Mönchengladbach auf ganzer Linie enttäuschte.

Mittelfeld-Duell mit Überraschungen

Am Spieltag trafen der Elfte und der 13. der Tabelle aufeinander, wobei nur zwei Punkte zwischen beiden Teams lagen. Bei Borussia Mönchengladbach rückte Siebatcheu in die Spitze, da Dauerspieler Julian Weigl gesperrt war und Plea eine Reihe zurückrückte.

Bei Augsburg bekam Engels einen Startelfeinsatz, da Niklas Dorsch eine Sperre absitzen musste. Leihspieler Kristijan Jakic, der aus Frankfurt nach Augsburg wechselte, und der zuletzt gesperrte Mads Pedersen erhielten einen Platz auf der Bank.

Die Mannschaft vom Niederrhein hatte den Auftakt ins neue Jahr bereits erfolgreich gemeistert, indem sie den VfB Stuttgart mit 3:1 besiegte. Die Gladbacher waren seit acht Pflichtspielen ohne Niederlage auf heimischem Rasen. Augsburg hingegen wartete schon eine Weile auf einen Auswärtssieg.

So starteten beide Mannschaften in die Partie:

Gladbach: Moritz Nicolas - Nico Elvedi, Marvin Friedrich, Joe Scally, Luca Netz - Franck Honorat, Robin Hack, Manu Koné, Rocco Reitz - Alassane Pléa, Jordan Siebatcheu

Augsburg: Finn Dahmen - Kevin Mbabu, Felix Uduokhai, Iago Amaral Borduchi, Jeffrey Gouweleeuw - Fredrik Jensen, Elvis Rexhbeçaj, Rubén Vargas, Arne Engels - Phillip Tietz, Ermedin Demirovic

Überraschungstreffer für Gladbach

Die erste Halbzeit des Spiels zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Augsburg begann mit einem dominanten Auftritt der Gäste. Augsburg kontrollierte den Ball in den ersten Minuten und versuchte, früh Druck auf die Gladbacher auszuüben. Trotz dieses Drucks gelang es den Gästen jedoch nicht, in den Strafraum der Gastgeber vorzudringen.

In der 26. Minute kam dann die Überraschung: Nach einer Ecke von der linken Seite verlängerte Finn Dahmen den Ball an den langen Pfosten, wo Plea ihn annahm und fast als Kerze an den linken Pfosten brachte. Jordan drückte den Ball schließlich über die Linie und brachte Gladbach mit 1:0 in Führung - ein Treffer, der sich zu diesem Zeitpunkt nicht abgezeichnet hatte, da die Borussia bis dahin kaum im Spiel war.

Der Rest der ersten Halbzeit verlief ohne weitere Tore, trotz mehrerer Chancen auf beiden Seiten.

Augsburg dreht das Spiel

Die zweite Hälfte des Spiels begann mit einem schnellen Ausgleich durch den FC Augsburg. In der 47. Minute gelang Tietz nach einem Steckpass von Fredrik Jensen und einer Flanke von Kevin Mbabu ein Kopfballtreffer, der das Spiel auf 1:1 stellte.

Nur vier Minuten später legten die Gäste nach: Nach einem Einwurf auf Strafraumhöhe verlängerte Tietz den Ball mit der Hacke zu Ermedin Demirovic, der ihn weiter zu Engels passte. Dieser platzierte den Ball überlegt ins linke untere Eck und brachte Augsburg mit 2:1 in Führung.

Trotz mehrerer Wechsel auf Seiten der Gladbacher gelang es den Gastgebern nicht, das Spiel noch zu drehen. Augsburg behielt die Ballkontrolle und ließ Gladbach kaum Raum zur Entfaltung. Nach fünf ereignislosen Nachspielminuten war die Partie vorbei und Augsburg konnte einen verdienten 2:1-Sieg feiern.

Augsburg überholt Gladbach

Zum Abschluss dieses Spieltags bleibt festzuhalten, dass der FC Augsburg mit einem verdienten Sieg gegen eine enttäuschende Borussia Mönchengladbach seine Position in der Tabelle verbessern konnte. Die Fuggerstädter haben nun 21 Punkte auf dem Konto und überholen damit die Borussia, die auf den zwölften Rang abrutscht.

Der nächste Spieltag verspricht keine leichten Aufgaben für beide Teams. Mönchengladbach muss gegen Leverkusen antreten, während Augsburg die Bayern zu Gast hat.

Hier können Sie einen Blick auf die aktuelle Tabelle werfen oder sich die anderen Ergebnisse anschauen.

Highlights auf den digitalen SPORT1 Plattformen

SPORT1 bietet eine umfangreiche Highlight-Berichterstattung zur Bundesliga!

Fans können auf den digitalen Kanälen von SPORT1 jeweils ab Montag, 0:00 Uhr, on-demand alle Highlights des jeweiligen Spieltags in Videoclips erleben.

Die Highlight-Videos stehen anschließend bis zum Saisonende zur freien Verfügung auf Abruf.