Werbung

Ausgeglichen und abwechslungsreich

Ausgeglichen und abwechslungsreich
Ausgeglichen und abwechslungsreich

Am Freitag trennten sich der FC St. Pauli und der Hamburger SV unentschieden mit 2:2. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Per Rechtsschuss traf Jackson Irvine vor 29.153 Zuschauern zum 1:0 für St. Pauli. In der 27. Minute lenkte Daniel Heuer Fernandes den Ball zugunsten des Gastgebers ins eigene Netz. Mit der Führung für den Ligaprimus ging es in die Halbzeitpause. Mit einem Wechsel – Jean-Luc Dompé kam für Łukasz Poręba – startete der HSV in Durchgang zwei. Durch einen Rechtsschuss von Robert Glatzel kamen die Gäste noch einmal ran (58.). Die komfortable Halbzeitführung des FC St. Pauli hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Immanuël Pherai schoss den Ausgleich in der 60. Spielminute. In der 67. Minute stellte St. Pauli personell um: Per Doppelwechsel kamen Etienne Amenyido und Lars Ritzka auf den Platz und ersetzten Elias Saad und Manolis Saliakas. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Der FC St. Pauli und Hamburg spielten unentschieden.

In den letzten fünf Spielen ließ sich St. Pauli selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Nach 15 gespielten Runden gehen bereits 28 Punkte auf das Konto des Hamburger SV und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz.

Nach dem HSV stellt der FC St. Pauli mit 29 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher acht Siege ein.

Nächster Prüfstein für St. Pauli ist der VfL Osnabrück (Samstag, 20:30 Uhr). Hamburg misst sich am selben Tag mit dem SC Paderborn 07 (13:00 Uhr).