Werbung

Deutsches Doppel überrascht bei Australian Open

Deutsches Doppel überrascht bei Australian Open
Deutsches Doppel überrascht bei Australian Open

Die deutschen Tennisprofis Yannick Hanfmann und Dominik Koepfer haben überraschend als Doppel das Viertelfinale der Australian Open erreicht. Das Duo besiegte Marcel Granollers aus Spanien und Horacio Zeballos aus Argentinien am Montag 7:6 (7:5), 6:7 (3:7), 6:4 und präsentiert sich in Melbourne trotz nur wenig gemeinsamer Doppel-Erfahrung gut abgestimmt.

"Es ist jetzt nicht so, dass ich denke: 'Unglaublich'", sagte Hanfmann: "Wir sind beide gut genug und können auch im Doppel Leute schlagen. Dass es jetzt bei einem Grand Slam so gut funktioniert, ist natürlich schon cool." Am Sonntag hatte schon das Davis-Cup-Doppel Kevin Krawietz und Tim Pütz das Viertelfinale erreicht, im Halbfinale könnte es zu einem deutschen Duell kommen.

Die SPORT1 News sind zurück! Alle aktuellen Infos aus der Welt des Sports von Mo. bis Fr. um 19.30 Uhr LIVE im TV und Stream

Bereits in der zweiten Runde hatten Hanfmann und Koepfer, die im Einzel jeweils in der ersten Runde ausgeschieden waren, überraschend die australischen Titelverteidiger Rinky Hijikata und Jason Kubler ausgeschaltet.

Auch Spezialistin Laura Siegemund zog mit ihrer neuen tschechischen Partnerin Barbora Krejcikova ins Viertelfinale ein. Das Duo schlug die US-Amerikanerin Emma Navarro und die Russin Diana Schnaider 6:4, 6:0. Krejcikova steht auch im Einzel im Viertelfinale von Melbourne.