Werbung

Bakir sichert Zebras das Remis

Bakir sichert Zebras das Remis
Bakir sichert Zebras das Remis

Das Spiel vom Samstag zwischen dem MSV Duisburg und dem TSV 1860 München endete mit einem 2:2-Remis. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Im Hinspiel hatte 1860 keinerlei Probleme mit den Zebras gehabt und einen 4:1-Erfolg verbucht.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Joseph Boyamba brach für den TSV 1860 München den Bann und markierte in der 61. Minute die Führung. Duisburg drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Alaa Bakir und Marvin Ajani sorgen, die per Doppelwechsel für Kolja Pusch und Niclas Stierlin auf das Spielfeld kamen (71.). 12.388 Zuschauer wurden in der 72. Minute Zeuge eines unglücklichen Eigentors von Tobias Fleckstein zum 2:0 für 1860. Das 1:2 des MSV Duisburg bejubelte Julian Hettwer (77.). Torsten Ziegner wollte die Heimmannschaft zu einem Ruck bewegen und so sollten Aziz Bouhaddouz und Phillip König eingewechselt für Benjamin Girth und Marvin Bakalorz neue Impulse setzen (78.). Für den späten Ausgleich war Bakir verantwortlich, der in der 80. Minute zur Stelle war. Mit dem Abpfiff des Unparteiischen Erbst (Gerlingen) trennten sich die Zebras und der TSV 1860 München remis.

Neun Siege, sieben Remis und zehn Niederlagen hat Duisburg momentan auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für den MSV Duisburg, was acht Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

1860 ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal drei Punkte fuhren die Gäste bisher ein. Mit zehn Siegen und zehn Niederlagen weist die Elf von Trainer Maurizio Jacobacci eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht der TSV 1860 München im Mittelfeld der Tabelle. In sieben ausgetragenen Spielen kam 1860 in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Mit diesem Unentschieden verpasste 1860 die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Auch in der Tabelle behält der TSV 1860 München den achten Platz.

Die Zebras stellen sich am Mittwoch (19:00 Uhr) bei SG Dynamo Dresden vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der TSV 1860 München SV 07 Elversberg.