Werbung

"Barca-Knaller" Überraschung um ein Genie perfekt

"Barca-Knaller" Überraschung um ein Genie perfekt
"Barca-Knaller" Überraschung um ein Genie perfekt

Am Dienstagmorgen hat die spanische Zeitung Marca einen „Barca-Knaller“ angekündigt - am Nachmittag ist die Hammer-Meldung dann offiziell bestätigt worden: Es geht um die Verpflichtung von Ex-NBA-Star Ricky Rubio.

Der geniale Point Guard unterschreibt beim FC Barcelona überraschend einen Vertrag bis zum Saisonende und wurde sogar noch für die Euroleague nachgemeldet.

Wann bzw. ob der 33-Jährige für Barca auflaufen wird, ist allerdings noch unklar. Rubio kann laut Barca selbst entscheiden, wann er sich bereit fühlt. Der Grund dafür: Das einstige Supertalent hatte vor der Weltmeisterschaft im August 2023 verkündet, seine Karriere aufgrund psychischer Probleme erst einmal pausieren zu wollen.

Der Spieler ist laut Marca vertraglich nicht verpflichtet zu spielen, und der Vertrag könne demnach von beiden Parteien aufgelöst werden. Zwischen 2009 und 2011 spielte Rubio bereits für den europäischen Top-Klub und gewann unter anderem die Meisterschaft und die EuroLeague, ehe er den Schritt in die NBA wagte, wo er für vier Teams spielte.

Anfang Januar verkündete der Spanier, der zu dieser Zeit in der NBA bei den Cleveland Cavaliers unter Vertrag stand, gar, seine Karriere endgültig beenden zu wollen - zumindest in den USA. Über Instagram teilte er mit: „Wenn die Zeit reif ist, würde ich meine ganze Erfahrung gerne teilen, um anderen Personen in ähnlichen Situationen helfen zu können. Bis dahin würde ich es gerne privat halten, aus Respekt an mich und meine Familie, da ich weiter an meiner mentalen Gesundheit arbeite.“

„Das Genie hat sein Lächeln wieder“

Nun berichtete der 33-Jährige, dass es ihm besser gehe. Zuletzt trainierte Rubio bereits einige Male mit dem FC Barcelona mit, spürte natürlich die monatelange Pause und den fehlenden Rhythmus.

Barca-Coach Roger Grimau, den Rubio bereits aus gemeinsamen Zeit als Spieler bei Barca kennt, betonte aber: „Es wirkt so, als wäre er gar nicht so lange draußen gewesen.“

Die Marca sprach zuletzt bereits von der „Rückkehr des verlorenen Sohnesund schrieb nun: „Sollte die Rückkehr zustande kommen, wäre das eine fantastische Verpflichtung für Barca. Das Genie hat sein Lächeln und seine Lust auf das Spiel zurückgewonnen. Heute ist eine Party im spanischen Basketball.“