Werbung

Bayern entgeht Ticket-Kuriosum

„Wir bedanken uns bei 75.000 Zuschauer, die Allianz Arena ist damit ausverkauft“. Diese eigentlich obligatorischen Worte vom Bayern-Stadionsprecher Stephan Lehmann wären beim Nachholspiel gegen Union Berlin (Mittwoch, ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) beinahe hinfällig geworden.

Am Dienstagvormittag waren auf der Ticketseite der Münchener noch relativ viele Karten für die Partie gegen die Köpenicker erhältlich – sogar im Business-Seats-Bereich war noch Platz.

Insgesamt waren noch knapp 2.000 Tickets (Stand: Dienstag, 10:00 Uhr) im freien Verkauf.

Für die Münchener eine Seltenheit, sind die Heimspiele doch normalerweise weit überbucht. Letztmals nicht ausverkauft war ein Heimspiel des Rekordmeisters am 30. Januar 2007 gegen den VfL Bochum, vor 17 Jahren!

Der unglückliche Termin des Nachholspiels am Mittwochabend, die zuletzt spielerisch wenig mitreißenden Auftritte des Rekordmeisters und auch das Wetter dürften viele Fans länger als gewohnt vom Stadionbesuch abgeschreckt haben.

Last-Minute-Wende – Partie schließlich doch ausverkauft

„Gegen die Eisernen wurden zunächst 12.000 Tickets zurückgegeben“, bestätigte der Klub wenige Stunden vor der Partie auf seiner Homepage.

Doch am Mittwochnachmittag folgte die Entwarnung für alle, die es mit dem FC Bayern halten. Nach Angaben des FCB sind die verbliebenen Tageskarten „aber nun auch komplett vergriffen, womit das Stadion des deutschen Rekordmeisters auch im 14. Heimspiel der Saison ausverkauft sein wird.“

Der FC Bayern freut sich auf einen stimmungsvollen Fußball-Abend mit 75.000 Fans in seiner Allianz Arena“, heißt es. Allerdings verweisen die Gastgeber weiterhin auf den vereinseigenen Zweitmarkt, auf dem im Verlauf des Tages eventuell Tickets angeboten werden könnten.