Werbung

Novum bei Bayern-Spiel

Wenn sich am Mittwoch der FC Bayern München und FC Kopenhagen (ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) in der Champions League gegenüberstehen, erlebt der deutsche Rekordmeister ein Novum in seiner an Erfolgen reichen Geschichte in der Königsklasse.

Zum ersten Mal wird ein CL-Spiel der Münchner Männer von einer Frau geleitet: der Französin Stéphanie Frappart. Für die 39-Jährige ist es bereits der dritte Einsatz in der Champions League der Männer. Ihr CL-Debüt feierte sie am 2. Dezember 2020, als sie beim 3:0-Sieg von Juventus Turin gegen Dynamo Kiew die sportliche Leitung innehatte. In der laufenden Saison war die Frau aus Le Plessis-Bouchard jedoch noch nicht bei den Männern im Einsatz.

Dennoch ist sie für einige Münchner Spieler keine Unbekannte. Bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar war die Unparteiische ebenfalls als Schiedsrichterin nominiert und leitete unter anderem das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Costa Rica.

Zwar konnte die DFB-Elf gegen Los Ticos mit 4:2 gewinnen, musste aber trotzdem zum zweiten Mal in der Geschichte nach der Gruppenphase einer Weltmeisterschaft nach Hause fahren.

Bayern-Frauen kennen Frappart schon

Und auch beim FC Bayern ist die Französin keine gänzlich Unbekannte. In ihrer Karriere hat sie bereits zwei Champions-League-Spiele der Bayern-Frauen gepfiffen. Am 17. November 2016 gewannen die Münchnerinnen unter ihrer Leitung 4:0 bei WFC Rossiyanka.

Knapp drei Jahre später kam es zum Wiedersehen. Diesmal pfiff sie ein Heimspiel der Bayern-Frauen, welches die Gastgeberinnen jedoch gegen BK Häcken mit 0:1 verloren.

Bleibt der Münchner Männermannschaft zu wünschen, dass sie bei ihrem ersten Heimspiel mit Frappart nicht ebenfalls als Verlierer vom Platz gehen müssen.