Werbung

Bayern-Star Müller verrät Trainingsdetails

Der FC Bayern eilt wieder von Sieg zu Sieg.

Selbstverständlich ist das nach der zwischenzeitlichen Schwächephase nicht - wie auch Thomas Müller in seinem Newsletter bestätigt. „Ich führe das auch viel auf unsere Arbeit im Training zurück. Wenn die Ergebnisse mal nicht passen, dreht man den Stein dann doch einmal mehr um.“

Die Bayern haben sich zurückgeschuftet, auch wenn nicht sehr viel Zeit für Trainingseinheiten war: „Englische Wochen hin oder her.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Müller verrät auch gleich „ganz konkret“, woran die Münchner gearbeitet haben - demnach habe man an „Inhalten wie Strafraumbesetzung, Vororientierung und der Entscheidungsfindung im vorderen Drittel gefeilt“.

Müller erklärt seinen WM-Plan

Seit Wochen holen die Bayern in der Liga wieder auf. „Unser Ziel ist es, noch vor der WM-Pause wieder Tabellenführer zu werden. Es ist wichtig für den Klub, dass wir das erste Kapitel der Saison positiv abschließen und an der Spitze der Liga stehen. Da gehören wir hin“, sagte Müller. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der Dauerbrenner des FCB muss derzeit etwas kürzer treten, weil er zuletzt mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte. Spätestens für die Weltmeisterschaft in Katar (Auftakt: 20. November) will er wieder fit sein: „Ich blicke positiv nach vorne und freue mich schon auf die anstehende WM.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Überstürzen will er dabei nichts: „Um wieder voll in den Rhythmus zu kommen, konzentriere ich mich aktuell auf einen geordneten Trainingsaufbau. Das ist jetzt die richtige Strategie, um wieder vollständig durchstarten zu können.“

Alles zur Bundesliga auf SPORT1: