Werbung

BBL: Meister Ulm geht im Derby unter

BBL: Meister Ulm geht im Derby unter
BBL: Meister Ulm geht im Derby unter

Was für ein bitterer Abend für BBL-Champion rathiopharm Ulm. Die Ulmer unterliegen im Derby in heimischer Halle deutlich gegen Aufsteiger Tigers Tübingen.

Im Schwaben-Derby unterlag der bisherige erste Verfolger des Spitzen-Duos überraschend deutlich mit 76:97 (48:56) und droht damit aus den Top drei der Liga zu rutschen. Aufsteiger Tübingen verschaffte sich mit dem Achtungserfolg dagegen etwas Luft im Tabellenkeller und hat nun zwei Siege mehr auf dem Konto als Crailsheim auf dem ersten Abstiegsrang.

Die Ulmer verpassten es damit auch, ihren langjährigen Teamkapitän Per Günther zum „Trikot-Retirement“ zu beschenken. Vor dem Spiel war das Trikot des Guards, der 2022 nach 14 Jahren in Diensten der Ulmer seine Karriere beendet hatte, unter die Decke der ratiopharm-Arena gezogen worden. Die Nummer sechs des 65-maligen Nationalspielers ist damit die erste, die bei den Ulmern zukünftig nicht mehr vergeben wird.

BBL: Chemnitz zurück in der Erfolgspur

Die Niners Chemnitz haben wieder in die Erfolgsspur gefunden und die Tabellenführung in der Basketball Bundesliga (BBL) vorerst verteidigt. Zum Rückrundenauftakt gewannen die Niners am Samstag bei den abstiegsbedrohten MLP Academics Heidelberg mit 99:77 (49:39).

Nach einem ersten Viertel auf Augenhöhe legten die Sachsen im zweiten Abschnitt den Grundstein für den Sieg, ehe sie mit einem 29:7-Lauf im dritten Viertel für klare Verhältnisse sorgten. Mit 33 Punkten war Niners-Center Kevin Yebo erfolgreichster Scorer der Partie.

Eine Woche nach der ersten Heimniederlage der Saison gegen Bayern München gelang es den Niners (Bilanz 15:3 Siege) damit, die Tabellenführung vor den Münchnern (12:3) zu behaupten. Die Bayern treffen am Sonntag (15.30 Uhr/Dyn) auf den Tabellen-17., die Hakro Merlins Crailsheim.