Werbung

Befreiungsschlag bei Hannover 96

Befreiungsschlag bei Hannover 96
Befreiungsschlag bei Hannover 96

Bei Hannover 96 gab es für den 1. FC Nürnberg nichts zu holen. Die Gäste verloren das Spiel mit 0:3. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich 96 als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Das Hinspiel hatte ohne einen Sieger auskommen müssen. Die Mannschaften waren mit einem 2:2-Unentschieden auseinandergegangen.

Für das 1:0 und 2:0 war Håvard Nielsen verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (6./38.). Mit der Führung für Hannover ging es in die Kabine. Zum Seitenwechsel ersetzte Johannes Geis vom Club seinen Teamkameraden Jens Castrop. Anstelle von Benjamin Goller war nach Wiederbeginn Erik Wekesser für Nürnberg im Spiel. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm Hannover 96 noch einen Doppelwechsel vor, sodass Bright Arrey-Mbi und Muhammed Damar für Derrick Köhn und Enzo Leopold weiterspielten (88.). Der Treffer von Teuchert aus der 92. Minute bedeutete vor 25.100 Zuschauern den Sieg für die Heimmannschaft. Schlussendlich verbuchte 96 gegen den 1. FC Nürnberg einen überzeugenden Heimerfolg.

Mit dem Dreier sprang Hannover auf den sechsten Platz der 2. Liga. Sieben Siege, sieben Remis und fünf Niederlagen hat Hannover 96 derzeit auf dem Konto. Nach sechs Spielen ohne Sieg bejubelte 96 endlich wieder einmal drei Punkte.

Nach 19 absolvierten Begegnungen nimmt der Club den achten Platz in der Tabelle ein. Acht Siege, drei Remis und acht Niederlagen hat Nürnberg momentan auf dem Konto.

Am kommenden Sonntag trifft Hannover auf FC Hansa Rostock, der 1. FC Nürnberg spielt tags zuvor gegen den VfL Osnabrück.