Werbung

Biathlon-Star mit Tabletten-Beichte

Biathlon-Star Dorothea Wierer hat den Konsum von Tabletten gegen Schlafstörungen offenbart.

„Es fühlt sich sehr schlecht an. Im Training hat man das Gefühl, dass man nie 100 Prozent geben kann. Über viele Jahre habe ich Tabletten genommen. Das ist für den Körper natürlich nicht das Beste, aber hin und wieder muss man sich zwischen einer schlaflosen Nacht und einer Tablette entscheiden“, erklärte die 32-Jährige bei TV2.

Wierer reagierte damit auf den weiteren Ausfall ihrer Konkurrentin Tiril Eckhoff. Der norwegische Verband hatte vor wenigen Tage bekannt gegeben, dass die 32-Jährige frühestens 2023 zurück in die Loipe kehren wird.

Grund dafür sind Schlafstörungen, unter denen die zweimalige Olympiasiegerin seit dem Frühjahr 2022 leidet.

„Ich hatte im Laufe meiner Karriere selbst viele Schlafprobleme,“ sagte deshalb Wierer im Interview. Seit 15 Jahren kämpfe sie damit.

Eckhoff ist indes nicht die einzige Norwegerin, die aktuell an gesundheitlichen Problemen leidet. Auch ihre Teamkollegin Marte Olsbu Röiseland ist angeschlagen.

Dass die beiden sich zurückkämpfe werden, ist für ihre italienische Konkurrentin Wierer sicher: „Sie sind die stärksten Frauen der Welt und werden sehr stark zurückkommen. Sie sind Weltklasse-Athletinnen, die viel Erfahrung haben.“