Werbung

Nach Eklat: So regelt Union die Bjelica-Vertretung

Nach der Verwirrung um die verschobene Spieltags-PK von Union Berlin lichtet sich allmählich der Nebel. Beim Heimspiel gegen Darmstadt wird Co-Trainer Danijel Jumic den gesperrten Chefcoach Nenad Bjelica vertreten.

Assistentin Marie-Louise Eta, die bereits am Samstag auf der Pressekonferenz Rede und Antwort stand, wird während Bjelicas Abwesenheit die Interviews mit der Presse übernehmen. „Danijel wird die Aufgabe von Nenad an der Seitenlinie übernehmen. Ich bin mit dem Videoanalysten verbunden, sodass dort die Aufgaben auch gleich bleiben“, erklärte Eta.

Nach dem Aus von Urs Fischer bei Union fungierte die 32-jährige Eta unter Interimstrainer Marco Grote bereits als Co-Trainerin.

Bjelica sorgte am Mittwoch im Nachholspiel beim FC Bayern (0:1) mit einer Tätlichkeit gegen Leroy Sané für einen Eklat. Der DFB sperrte den Kroaten daraufhin für die kommenden drei Bundesliga-Spiele und belegte ihn mit einer Strafe von 25.000 Euro.

Bjelica nach Eklat gegen Sané bestraft

Auch von seinem Klub wurde Bjelica sanktioniert. „Er ist seiner Vorbildwirkung in diesem Moment nicht gerecht geworden. Das haben wir im Rahmen seines Vertrages deutlich sanktioniert“, sagte Union-Präsident Dirk Zingler der Berliner Zeitung.

Bjelica hatte sich am Freitag mit einem Statement via Instagram auch bei Sané entschuldigt, nachdem er dies unmittelbar nach Spielende noch vermieden hatte.