Werbung

Borussia holt sich Watsche ab

Borussia holt sich Watsche ab
Borussia holt sich Watsche ab

Der 1. FSV Mainz 05 kam gegen Borussia Mönchengladbach zu einem klaren 4:0-Erfolg. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich der FSV als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Nach dem Hinspiel hatte sich das Team von Trainer Bo Svensson dank eines 1:0-Sieges mit der vollen Punktzahl wieder auf den Rückweg gemacht.

Jae-Sung Lee brachte den Gastgeber in der 25. Minute nach vorn. Weitere Tore blieben bis zum Pfiff des Schiedsrichters aus. Somit ging es mit einem unveränderten Stand in die Halbzeitpause. 32.500 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Mainz schlägt – bejubelten in der 49. Minute den Treffer von Marcus Ingvartsen zum 2:0. Ludovic Ajorque baute den Vorsprung des 1. FSV Mainz 05 in der 72. Minute aus. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Bo Svensson, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Silvan Widmer und Aymen Barkok kamen für Edimilson Fernandes und Lee ins Spiel (74.). Daniel Farke wollte die Borussia zu einem Ruck bewegen und so sollten Florian Neuhaus und Nathan Ngoumou eingewechselt für Lars Stindl und Alassane Plea neue Impulse setzen (80.). Mit Anthony Caci und Ajorque nahm Bo Svensson in der 85. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Aaron Martin Caricol und Nelson Weiper. Weiper überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für den FSV (90.). Ein starker Auftritt ermöglichte Mainz am Freitag einen ungefährdeten Erfolg gegen Gladbach.

Der 1. FSV Mainz 05 liegt im Klassement nun auf Rang sieben. Neun Siege, fünf Remis und acht Niederlagen hat der FSV momentan auf dem Konto. Durch den klaren Erfolg über Borussia Mönchengladbach ist Mainz weiter im Aufwind.

Die Borussia holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Durch diese Niederlage fallen die Gäste in der Tabelle auf Platz neun zurück. Acht Siege, fünf Remis und neun Niederlagen hat Gladbach derzeit auf dem Konto.

Vor heimischem Publikum trifft der 1. FSV Mainz 05 am nächsten Samstag auf die TSG 1899 Hoffenheim, während Borussia Mönchengladbach am selben Tag den Sport-Club Freiburg in Empfang nimmt.