Werbung

Boschung glänzt erneut in der Formel 2

Boschung glänzt erneut in der Formel 2
Boschung glänzt erneut in der Formel 2

Der Schweizer Ralph Boschung hat im 96. Anlauf sein erstes Rennen in der Formel 2 gewonnen.

Der 25-Jährige, der in der Nachwuchsserie in seine bereits siebte Saison geht, feierte im Sprint von Bahrain am Samstag einen unerwarteten Start-Ziel-Erfolg. Tags darauf setzte Boschung seinen Höhenflug fort: Beim Sieg des Franzosen Theo Pourchaire (ART) im Hauptrennen fuhr er von Startposition zehn auf zwei nach vorne.

Boschung profitierte bei seinem Coup im Sprint von der sogenannten Reverse-Grid-Regel, wonach die besten zehn Piloten des Qualifyings im Kurzrennen in umgekehrter Reihenfolge starten - der Campos-Pilot ergatterte so die beste Ausgangsposition. Am Sonntag war er auf eine solche Starthilfe aber nicht angewiesen, um sein zweitbestes Formel-2-Ergebnis zu erzielen.

Eine Karriere wie die von Boschung ist höchst ungewöhnlich für die Formel 2. Viele Fahrer suchen, auch wegen der hohen Kosten, den schnellen Weg nach oben und idealerweise in die Formel 1.

Für die heutigen Formel-1-Piloten Lewis Hamilton (England), Nico Hülkenberg (Emmerich), Pierre Gasly (Frankreich), Charles Leclerc (Monaco), George Russell (England), Nyck de Vries (Niederlande) und Oscar Piastri (Australien) war der Titel in der Formel 2 die Eintrittskarte für die Königsklasse. Auch Mick Schumacher, derzeit Ersatzmann bei Mercedes, stieg nach seinem Formel-2-Titel 2020 in die Eliteklasse auf.

Deutsche Piloten sind in dieser Saison in der Formel 2 nicht im Start.