Werbung

Brand traut Handballern EM-Titel zu

Brand traut Handballern EM-Titel zu
Brand traut Handballern EM-Titel zu

Der frühere Handball-Bundestrainer Heiner Brand hat sich nach den beiden Siegen der deutschen Nationalmannschaft begeistert gezeigt und traut dem Team den Titel zu. "Unsere Jungs haben als Mannschaft ein enormes Entwicklungspotenzial, aber der große Wurf ist schon jetzt möglich", sagte der 71-Jährige dem RedaktionsNetzwerk Deutschland: "Europameister – ich halte das für möglich."

In den Partien gegen die Schweiz (27:14) und gegen Nordmazedonien (34:25) habe ihm die Mannschaft "sehr gut gefallen, auch wenn noch nicht alles rundläuft", betonte Brand: "Was mich aber begeistert, ist die Abwehr, vor allem der Mittelblock mit Julian Köster und Johannes Golla." Gegen die Schweiz in Kombination mit Keeper Andreas Wolff sei diese "Weltklasse" gewesen.

"Sich zu bewegen, den Körper dahin zu stellen, wo es wehtut – das ist Willenssache. Diese Lust am Verteidigen habe ich bisher bei keiner Mannschaft im Turnier gesehen", sagte der Weltmeister von 1978: "Diese Einstellung, dieser Kampfgeist ist es, was die Jungs aktuell von unseren Fußballern unterscheidet. Und damit haben sie sich bei der Konkurrenz Respekt verschafft."

Zum Abschluss der Vorrunde wartet am Dienstagabend in der Berliner Mercedes-Benz Arena Frankreich (20.30 Uhr/ARD und Dyn) auf die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB). Der Rekordweltmeister sei mit seinen individuellen Stärken "ein anderes Kaliber" als die bisherigen Gegner, erklärte Brand: "Das Spiel wird entscheidend für den weiteren EM-Verlauf. Mit einem Sieg würde man nicht nur von den Punkten her die Weichen in Richtung Halbfinale stellen, auch vom Kopf."