Werbung

Bremen beendet Augsburgs Erfolgsserie

Bremen beendet Augsburgs Erfolgsserie
Bremen beendet Augsburgs Erfolgsserie

Am 14. Spieltag der Bundesliga setzte sich der SV Werder Bremen mit einer starken Leistung gegen den FC Augsburg durch. Niklas Stark und Marvin Ducksch zeichneten sich als Torschützen für die Bremer aus. Mit diesem Erfolg beendete Werder die Siegesserie der Augsburger, die unter Trainer Jess Thorup ihre erste Niederlage hinnehmen mussten. Trotz eines ausgeglichenen ersten Durchgangs konnte der FCA offensiv nicht punkten und eine Aufholjagd blieb aus. Dieser Sieg war für Bremen, nach einer Reihe gut herausgespielter Chancen, mehr als verdient.

Team-News und Aufstellungen

Die Teams von Werder und Augsburg gaben ihre Aufstellungen bekannt, wobei es einige Änderungen im Vergleich zu vorangegangenen Spielen gab. Bei Werder nahm Trainer Ole Werner zwei Veränderungen in der Startelf vor. Kapitän Marco Friedl fiel aufgrund von muskulären Problemen im Adduktorenbereich aus und wurde durch Stark ersetzt. Felix Agu musste hingegen auf die Bank weichen und Olivier Deman durfte von Beginn an spielen. Die Aufstellung von Werder lautete: Michael Zetterer - Anthony Jung, Milos Veljkovic, Niklas Stark - Mitchell Weiser, Jens Stage, Romano Schmid, Olivier Deman, Leonardo Bittencourt - Marvin Ducksch, Rafael Borré.

Auch bei Augsburg gab es eine Veränderung. Iago musste mit muskulären Problemen passen und wurde durch Rubén Vargas ersetzt. Der Rest der Mannschaft blieb unverändert und hatte bereits beim 2:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt begonnen. Die Aufstellung von Augsburg lautete: Finn Dahmen - Kevin Mbabu, Mads Pedersen, Felix Uduokhai, Jeffrey Gouweleeuw - Niklas Dorsch, Fredrik Jensen, Ermedin Demirovic, Elvis Rexhbeçaj, Rubén Vargas - Phillip Tietz.

Im Hinblick auf die Form der Teams befand sich Augsburg in einer starken Phase. Seit dem Trainerwechsel von Enrico Maaßen zu Thorup hatte Augsburg nicht mehr verloren und konnte drei Siege und drei Unentschieden verbuchen. Sie haben sich damit von den gröbsten Abstiegssorgen befreit und könnten auf den 7. Platz vorrücken. Bei Werder sieht die Situation anders aus. Nach einer enttäuschenden Leistung gegen den VfB Stuttgart und vier Spielen ohne Sieg, stand das Team unter Druck.

Starkes Kopfballtor

Der erste Durchgang im ausverkauften Weserstadion begann ausgeglichen, mit beiden Teams, die sich gegenseitig in Schach hielten. Große Szenen blieben bis zur 10. Minute aus, als der Bremer Jens Stage einen gefährlichen Weitschuss abgab, den Augsburgs Keeper Finn Dahmen gut parierte. Werder hatte etwas mehr vom Spiel, konnte jedoch keine entscheidenden Chancen kreieren. Augsburg ließ einige Möglichkeiten ungenutzt, wie in der 16. Minute, als Fredrik Jensen einen schlampigen Pass 30 Meter vor dem gegnerischen Tor abfing, jedoch nicht Richtung Tor zog. In der 39. Minute erzielte Stark das erste Tor des Spiels für Werder. Nach einer Vorlage von Ducksch verlängerte Stark einen Eckball mit dem Scheitel ins lange Eck, was Augsburgs Keeper Dahmen chancenlos ließ.

Duckschs Kopfballtor

Die zweite Halbzeit begann ohne personelle Veränderungen. Werder kam gut aus der Kabine und schaltete nicht in den Verwaltungsmodus. In der 56. Minute musste Leonardo Bittencourt, Werders Ersatzkapitän, ausgewechselt werden. Romano Schmid ließ in derselben Minute die Chance auf das 2:0 liegen, als er einen Ball über das Stadiondach schoss, statt ihn ins Tor zu bringen. In der 65. Minute erzielte Ducksch das 2:0 für Werder. Nach einer tollen Flanke von Mitchell Weiser köpfte Ducksch den Ball ins Tor. Augsburg konnte in der zweiten Halbzeit kaum Chancen kreieren und konnte nicht an den Schwung der vorangegangenen Spiele anknüpfen. Trotz einiger Versuche, das Spiel noch zu kippen, konnte Augsburg keinen Treffer mehr erzielen und das Spiel endete mit einem 2:0-Sieg für Werder.

Werder beendet Augsburgs Serie

Zum Abschluss des 14. Spieltags feierte Werder einen verdienten Heimsieg und beendete somit die Siegesserie von Augsburg, der erstmals unter Trainer Thorup eine Niederlage hinnehmen musste. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang konnte Werder in der zweiten Halbzeit das Spiel dominieren und erzielte folgerichtig das 2:0. Augsburg konnte offensiv nicht punkten und eine Aufholjagd blieb aus.

Mit diesem Sieg rückt Werder vorerst auf den 12. Tabellenplatz vor, wobei 13 der 14 Punkte auf dem Konto im heimischen Weserstadion erzielt wurden. Augsburg bleibt auf dem neunten Platz. Die nächste Herausforderung für Werder wird das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach sein, während Augsburg Borussia Dortmund empfängt.

Hier können Sie einen Blick auf die aktuelle Tabelle werfen oder sich die anderen Ergebnisse anschauen.

Highlights auf den digitalen SPORT1 Plattformen

SPORT1 bietet eine umfangreiche Highlight-Berichterstattung zur Bundesliga!

Fans können auf den digitalen Kanälen von SPORT1 jeweils ab Montag, 0:00 Uhr, on-demand alle Highlights des jeweiligen Spieltags in Videoclips erleben.

Die Highlight-Videos stehen anschließend bis zum Saisonende zur freien Verfügung auf Abruf.