Werbung

Brutaler Überfall auf Schalke-Fans

Brutale Szenen am Sonntagmorgen!

Vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel des FC Schalke bei Union Berlin ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Gegen kurz nach 6 Uhr am Morgen wollten mehrere Hundert Fans der Schalker in fünf Bussen nach Berlin aufbrechen, ehe sie von circa 150 vermummten Hooligans überrascht wurden. (Bundesliga: Union Berlin vs. FC Schalke, ab 15:30 Uhr im Liveticker)

Wie die Polizei Gelsenkirchen in einem Statement bestätigte, soll es sich bei den Angreifern vermehrt um Anhänger von Borussia Dortmund und Rot-Weiß Essen gehandelt haben. Darin heißt es unter anderem, dass „nach bisherigen Ermittlungen gegen 6.22 Uhr plötzlich mindestens 100 gewaltbereite Personen, vermutlich aus dem Umfeld der Fanszene von Rot-Weiß Essen und Borussia Dortmund“. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

Das Ziel der befreundeten Fanszenen: Die Mitglieder der „Ultras Gelsenkirchen“. Wie ein Handyvideo aufzeigte, schlugen die Vermummten mit Baseballschlägern auf die Schalker ein und verletzten dabei auch einen eigentlich unschuldigen Busfahrer schwer am Kopf. Bevor die Polizei vor Ort eintraf, hatten sich die Angreifer bereits wieder entfernt. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung.

Schalke äußert sich

Die Königsblauen bestätigten auf Anfrage den Vorfall vor dem Ultras-Heim im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke und verurteilten diesen.

„Nach den uns aktuell vorliegenden Informationen hat es heute Morgen, kurz vor der Abreise in Richtung Berlin, einen gezielten Angriff auf Fans des FC Schalke 04 gegeben. Schalke 04 verurteilt, wie u.a. im Leitbild festgehalten, jede Form von Gewalt und wünscht den Verletzten eine vollständige Genesung. Die Busse sind unterdessen auf dem Weg, um die Mannschaft beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin zu unterstützen.“

Wie viele Personen bei der Schlägerei verletzt wurden, ist noch unklar.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)