Werbung

Schweinsteiger begeistert: Bayern schockt Tollhaus

Schweinsteiger begeistert: Bayern schockt Tollhaus
Schweinsteiger begeistert: Bayern schockt Tollhaus

Mit einem Buzzer-Beater hat Sylvain Francisco den Basketballern des FC Bayern einen wichtigen Sieg in der EuroLeague geschenkt. Der Franzose traf in Serbien bei Partizan Belgrad eine Sekunde vor Schluss per Dreier zum 79:78 (41:45)-Sieg der Münchner.

Vor der dreiwöchigen Pause im Wettbewerb verbesserte der deutsche Pokalsieger seine Bilanz auf elf Siege und 15 Niederlagen, noch gibt es eine Chance auf die Playoff-Teilnahme.

"Bei Partizan, das ist ohne Zweifel eines der schwierigsten Auswärtsspiele, die du in Europa haben kannst, denn die Atmosphäre mit den Fans ist großartig, sie pushen ihr Team unheimlich", sagte Bayern-Trainer Pablo Laso vor dem Duell. München hielt das Spiel dennoch immer spannend, Serge Ibaka glich in der heißen Schlussphase für die Bayern aus (72:72/38. Minute).

Francisco lässt Fans verstummen

Topscorer Francisco (20 Punkte) verkürzte an der Freiwurflinie auf 76:78 und versenkte dann den entscheidenden Dreier.

„Ich habe sowas in meinem Leben noch nie gesehen. Ich spiele seit 18 Jahren professionellen Basketball“, sagte Ibaka über die Atmosphäre in Belgrad. „Francisco lässt 20.000 verstummen“, titelte der FC Bayern auf seiner Website.

Unter den Zuschauern war übrigens auch Bastian Schweinsteiger. Wie Bayern über X mitteilte, hat der Klub in dieser Saison alle drei Partien gewonnen, die der Weltmeister von 2014 live vor Ort verfolgt hat.

Weiter geht es für die Bayern erst am 1. März gegen Roter Stern Belgrad. Vorher stehen das Final Four um den Pokal in München und eine Länderspielpause an.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst