Werbung

Chelsea blamiert sich! ManCity patzt

Chelsea blamiert sich! ManCity patzt
Chelsea blamiert sich! ManCity patzt

Die Luft für Graham Potter beim FC Chelsea wird immer dünner!

Der Trainer der Blues muss nach einem blamablen Auftritt in der Premier League wohl sogar um seinen Job bangen. Die Londoner verloren im heimischen Stadion gegen das Schlusslicht FC Southampton mit 0:1 (0:1).

James Ward-Prowse gelang mit einem traumhaften Freistoß aus 25 Metern in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der entscheidende Treffer. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Durch die Pleite gegen den stark abstiegsbedrohten Gegner bleibt Chelsea in der Tabelle Zehnter. Der Abstand zu den internationalen Rängen beträgt schon acht Punkte.

Auch nach der irren Transferoffensive im Januar stecken die Blues in der Krise. Die Neuzugänge Benoit Badiashile, Enzo Fernandez, Joao Félix, Noni Madueke und David Fofana standen allesamt in der Startelf. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

ManCity patzt nach Arsenal-Sieg

Mykhailo Mudryk kam nach 61 Minuten in die Partie. Die beste Chance hatte Raheem Sterling. Sein Kopfball wurde auf der Linie von Romain Perraud geklärt.

Im Titelkampf hat derweil Manchester City gepatzt und kam bei Nottingham Forrest nicht über ein 1:1 (0:1) heraus.

Tabellenführer FC Arsenal hatte am Samstagmittag mit einem Last-Minute-Sieg gegen Aston Villa bereits vorgelegt und nun seinen Vorsprung bei einer Partie weniger wieder auf zwei Zähler ausgebaut.

Bernardo Silva brachte die Citizens in der 41. Minute mit einem Kracher unter die Latte in Führung. Doch der Aufsteiger kam durch Chris Wood zurück (84.).

ManCity, bei denen Erling Haaland ebenso wie Kapitän Ilkay Gündogan in der Startelf standen, münzte seine Dominanz nicht um. In der Anfangsphase hatte Manchester zeitweise mehr als 90 Prozent Ballbesitz. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Doch nach der Führung ging der Favorit zu schlampig mit besten Chancen um. Phil Foden lief allein aufs Tor zu und verstolperte (48.), Aymeric Laporte scheiterte per Kopfball (54.).

Auch Haaland ließ eine Topchance liegen. Nach einem Abpraller von Keeper Keylor Navas ließ er das Gebälk beben und schoss den Nachschuss drüber (66.).