Werbung

Chemnitz unterliegt Bayern - Alba gewinnt Klassiker

Chemnitz unterliegt Bayern - Alba gewinnt Klassiker
Chemnitz unterliegt Bayern - Alba gewinnt Klassiker

Die Niners Chemnitz haben in einer bislang bemerkenswerten Saison im Topspiel der Basketball Bundesliga (BBL) gegen den FC Bayern einen Rückschlag erlitten. Der Tabellenführer aus Sachsen unterlag dem Pokalsieger nach hartem Kampf 73:86 (44:38), es war die erst dritte Niederlage im 17. Spiel. Derweil feierten die Münchner ihren achten Erfolg in Serie.

Chemnitz (14:3) bleibt dennoch Erster vor den Bayern (12:3), die als Mannschaft der Stunde den Rückstand zur Spitze verkürzen konnten. Das Duell blieb bis Mitte des letzten Viertels offen, erst dann setzten sich die Gäste entscheidend ab.

Als bester Werfer der ohne Weltmeister Isaac Bonga angetretenen Bayern kam Carsen Edwards auf 20 Punkte, bei Chemnitz war Jeff Garrett der Topscorer (18). Bonga plagt eine Sprunggelenksverletzung.

Alba Berlin entschied den ebenfalls umkämpften Klassiker bei den Telekom Baskets Bonn für sich und festigte seinen Play-off-Platz. Nach ihrem zehnten Sieg im 14. Saisonspiel sind die Berliner um Weltmeister Johannes Thiemann weiter Vierter, Vizemeister Bonn (10:8) ist nur Neunter. Yanni Wetzell kam auf 22 Punkte für Alba.