Werbung

Dakar: Sainz baut Führung aus

Dakar: Sainz baut Führung aus
Dakar: Sainz baut Führung aus

Doppelsieg und Gesamtführung ausgebaut: Auf der achten Etappe der Rallye Dakar hat Audi groß aufgetrumpft und seiner Konkurrenz getrotzt. Über 458 Wertungskilometer zwischen Al-Duwadimi und Hail fuhr der frühere DTM-Champion Mattias Ekström im Hybridrennwagen zur Tagesbestzeit, gefolgt von Teamkollege und Dakar-Rekordchampion Stephane Peterhansel. Spitzenreiter Carlos Sainz rundete den dominanten Audi-Auftritt auf Rang vier ab und nahm seinem ärgsten Verfolger, Sebastien Loeb (Prodrive), knapp sechs Minuten ab.

Loeb, der die vergangenen beiden Teilstücke gewonnen hatte, musste sich diesmal mit Rang zehn begnügen - weil er im letzten Abschnitt der achten Prüfung einen wichtigen Wegpunkt verpasste. In der Gesamtwertung liegt der Rallye-Rekordweltmeister aus Frankreich nun 24:47 Minuten hinter der spanischen Motorsport-Ikone Sainz.

Alle Tipps und Tricks zum Thema Sportwetten sowie die besten Boni, Quoten und Anbieter gibt es HIER | ANZEIGE

Für Ekström war es bei der 46. Austragung des Wüstenklassikers bereits der zweite Tageserfolg, schon beim Prolog am 5. Januar hatte er in Saudi-Arabien triumphiert. Damit zeigte der Schwede eine starke Reaktion, nachdem er am Vortag aufgrund eines Schadens an der Hinterachse seine eigenen Hoffnungen auf den Gesamtsieg begraben musste.

Weiter geht es am Dienstag mit der neunten Etappe über 639 Kilometer (417 Wertungskilometer) von Hail nach Al-Ula. Endstation der diesjährigen Rallye Dakar ist am Freitag Yanbu am Roten Meer.