Werbung

Darts-WM: Smith will "Vermächtnis hinterlassen"

Darts-WM: Smith will "Vermächtnis hinterlassen"
Darts-WM: Smith will "Vermächtnis hinterlassen"

Ein WM-Titel ist schön, zwei wären schöner, doch Darts-Weltmeister Michael Smith will mehr: Im Londoner "Ally Pally" möchte der Engländer eine Ära prägen. "Wenn man sich zur Ruhe setzt, vergessen die Leute manchmal, dass man den Titel gewonnen hat", sagte der 33-Jährige wenige Tage vor dem WM-Auftakt bei PDC.tv: "Aber wenn man ihn mehrfach gewonnen hat, hinterlässt man ein Vermächtnis. Und das möchte ich jetzt hinterlassen."

Seinen WM-Titel als vierter Spieler erfolgreich zu verteidigen, wäre "unglaublich", betonte Smith, der in den vergangenen fünf Jahren dreimal im Finale gestanden hatte. Mit einer Titelverteidigung allein gebe er sich aber nicht zufrieden, denn er wolle "noch mehr" gewinnen als Gary Anderson (Schottland) und Adrian Lewis (England). Anderson hatte 2015 und 2016 im Alexandra Palace triumphiert, Lewis 2011 und 2012. Ein dritter Titel in Serie gelang beiden nicht.

Für ihn jedoch, sagte Smith, gehe es nun darum, "einen zweiten, einen dritten und einen vierten WM-Titel hinzuzufügen. Ich möchte jedes Major gewinnen, das die PDC zu bieten hat. Dann kann ich wirklich sagen, dass ich den Dartssport vollendet habe."

Im vergangenen WM-Finale hatte Smith gegen den dreimaligen Champion Michael van Gerwen (Niederlande) die wohl beste Leistung seiner Karriere gezeigt. Dabei war ihm als erst zweiter Profi nach Lewis im Endspiel ein 9-Darter - das perfekte Spiel im Darts - gelungen. Nun trifft Smith am Freitag zum Auftakt auf den Niederländer Kevin Doets oder Stowe Buntz (USA).

Von seinen zuletzt schwächeren Auftritten will sich Smith, der unter anderem beim Grand Slam of Darts in der Gruppenphase gescheitert war, dann nicht verunsichern lassen. "Irgendetwas hat auf der Bühne gefehlt, aber es gibt keinen besseren Ort als die Weltmeisterschaft, um es zu finden", sagte Smith: "Ich weiß, dass ich mein bestes Spiel zeigen kann."