Werbung

DEL: Adler verlieren erstes Spiel unter Eakins

DEL: Adler verlieren erstes Spiel unter Eakins
DEL: Adler verlieren erstes Spiel unter Eakins

Neuer Cheftrainer, altes Leid: Nach dem enttäuschenden Saisonstart finden die Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter nicht in die Spur. In Spiel eins unter Headcoach Dallas Eakins verlor der Tabellenneunte das Derby bei den Schwenninger Wild Wings 1:3 (1:1, 0:0, 0:2), für Mannheim war es im November die siebte Pleite im neunten Auftritt.

"Wir brauchen keine Negativität", hatte Eakins im Vorfeld gesagt, diese zerstöre "auf Dauer alles". Der Start im Schwarzwald verlief dann äußerst positiv, Jyrki Jokipakka (3.) traf früh in doppelter Überzahl. Doch Schwenningens Daniel Pfaffengut (19.) glich aus, im Schlussdrittel schossen Benjamin Marshall (42.) im Powerplay und Kyle Platzer (48.) den Tabellenvierten zum fünften Sieg in Serie.

Die strauchelnden Adler hatten am Montag die Reißleine gezogen - Cheftrainer Johan Lundskog, erst vor der Saison nach Mannheim gewechselt, und Sportmanager Jan-Axel Alavaara mussten gehen. Für beide übernahm der frühere NHL-Headcoach Eakins in Personalunion.