Werbung

DEL: Berlin baut Tabellenführung aus

DEL: Berlin baut Tabellenführung aus
DEL: Berlin baut Tabellenführung aus

Die Eisbären Berlin haben die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut. Der achtmalige Meister gewann am Freitagabend gegen die Adler Mannheim mit 3:2 (1:0, 1:2, 1:0) und profitierte vom Patzer der Fischtown Pinguins Bremerhaven. Der ärgste Verfolger der Hauptstädter verlor überraschend mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) gegen Schlusslicht Iserlohn Roosters.

Nationalspieler Frederik Tiffels erzielte vor 14.200 Zuschauern in der Mercedes-Benz-Arena im Schlussdrittel den Siegtreffer (48.). Zuvor hatten die Mannheimer zwei Führungen der Eisbären egalisiert. Berlin liegt acht Spieltage vor Ende der Hauptrunde nun sechs Punkte vor Bremerhaven, das aber ein Spiel weniger absolviert hat.

Für das Team von der Nordseeküste traf DEL-Topscorer Zigla Jeglic (26.), Iserlohn drehte die Partie aber noch. Die lange Zeit abgeschlagenen Roosters zogen mit dem Überraschungscoup nach Punkten mit dem Tabellen-13. Augsburger Panther gleich. Die Fuggerstädter kamen in der eigenen Halle beim 1:5 (0:1, 0:3, 1:1) gegen die Kölner Haie unter die Räder.

Die Haie sprangen durch den Erfolg auf den direkten Playoff-Platz sechs. Kölns rheinischer Nachbar Düsseldorfer EG feierte mit dem 5:3 (2:0, 2:3, 1:0) gegen die Schwenninger Wild Wings den sechsten Sieg aus den letzten sieben Spielen. Die DEG liegt auf Platz zehn, der für die Pre-Play-offs berechtigt.

Nur zwei Punkte dahinter lauern die Nürnberg Ice Tigers. Die Franken siegten mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) bei den Löwen Frankfurt, die wiederum nur noch drei Zähler vor Iserlohn stehen. Im Kampf um die Play-offs feierten die Grizzlys Wolfsburg beim 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) gegen Vizemeister ERC Ingolstadt einen wichtigen Sieg.