Werbung

Kryptischer Tweet von Griezmann

Real Madrid hat die große Chance verpasst, sich in der Tabelle von der Konkurrenz etwas abzusetzen. Die Königlichen kamen im heimischen Bernabéu nicht über ein 1:1-Remis gegen den Stadtrivalen Atlético Madrid hinaus.

Für Diskussionen sorgte anschließend ein aberkanntes Tor von Atlético kurz nach der Pause. Der Kopfballtreffer von Stefan Savic wurde zurückgenommen, da Saúl Níguez beim Abschluss im Abseits stand und Torhüter Andriy Lunin im Fünfmeterraum behindert haben soll. Coach Diego Simeone meinte hinterher zerknirscht, „man sagt, es sei gerechtfertigt gewesen, weil Saúl vor dem Torwart stand“.

Atlético-Star Antoine Griezmann reagierte mit einem kryptischen Posting beim Kurznachrichtendienst X auf die Geschehnisse im Bernabéu. Der Franzose postete zwei lachende Emojis. Worauf sich Griezmann genau bezog, blieb allerdings unklar.

Llorente schockt Real Madrid kurz vor Schluss

Marcos Llorente schockte Real tief in der Nachspielzeit und ließ Andriy Lunin mit einem wuchtigen Kopfball keine Chance (90.+3). Zuvor hatte Brahim Díaz die Königlichen in der ersten Halbzeit in Führung gebracht (20.).

Nach dem torlosen Remis von Reals ärgstem Verfolger Girona gegen San Sebastián hatte das Team von Trainer Carlo Ancelotti die große Chance, sich in der Tabelle auf vier Punkte abzusetzen.

Nach dem Last-Minute-Schock beträgt Reals Vorsprung auf Rang zwei nur zwei Punkte. Am kommenden Samstag kommt es in Madrid zum direkten Duell mit dem Überraschungsteam aus Katalonien.

Gegen Atlético hatte Real zuletzt schon im Achtelfinale des Pokals in der Verlängerung verloren (2:4), auch die bislang einzige Saisonniederlage in der Liga fügte Atletico dem Starensemble in der Hinrunde zu (1:3).

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)