Werbung

Deutsche glänzen zum Weltcup-Abschluss

Deutsche glänzen zum Weltcup-Abschluss
Deutsche glänzen zum Weltcup-Abschluss

Die frisch gekrönte Dreifach-Weltmeisterin Linn Kazmaier hat auch das Weltcupfinale der Para-Nordischen dominiert. Die 17-Jährige holte gemeinsam mit Guide Florian Baumann im kanadischen Prince George nochmals einen Sieg im Biathlon sowie zwei im Langlauf und sicherte sich in der Klasse der Sehbehinderten alle Disziplinwertungen. Lediglich im Klassikrennen über 5 Kilometer musste sie sich als Zweite ihrer Teamkollegin Leonie Walter mit Guide Christian Krasman geschlagen geben.

Eine Woche nach WM-Ende an gleicher Stelle schafften die deutschen Sehbehinderten gleich vier Dreifachsiege. Dritte hinter Kazmaier und Walter wurde jeweils Johanna Recktenwald mit Guide Pirmin Strecker. Anja Wicker holte in der sitzenden Klasse in Abwesenheit ihrer Hauptkonkurrentinnen aus den USA zum Abschluss alle vier Siege. Der sehbehinderte Nico Messinger mit Guide Robin Wunderle sowie Marco Maier in der stehenden Klasse schafften zudem noch jeweils einen dritten Platz.