Werbung

Draisaitl: Scorerliste ist egal, nur der Stanley Cup zählt

Draisaitl: Scorerliste ist egal, nur der Stanley Cup zählt
Draisaitl: Scorerliste ist egal, nur der Stanley Cup zählt

Die Edmonton Oilers sind mit 15 Siegen in Serie die Mannschaft der Stunde in der NHL, Leon Draisaitl dagegen befindet sich aktuell nicht unter den Top Ten der besten Scorer. Doch das stört Deutschlands Eishockey-Star überhaupt nicht. „Wir haben beide individuell alles gewonnen, was man gewinnen kann“, sagte der 28-Jährige in einer Presserunde am Freitag auch mit Blick auf seinen kongenialen Partner Connor McDavid, „das Wichtigste für uns ist der Stanley Cup.“

Nach 44 Saisonspielen hat Draisaitl 22 Tore und 32 Vorlagen auf dem Konto - damit lag er fast 30 Scorerpunkte hinter dem Topduo Nikita Kutscherow (Tampa Bay Lightning) und Nathan MacKinnon (Colorado Avalanche) zurück. Auch McDavid (63 Punkte), fünfmal Scorerkönig der NHL, gehört aktuell nicht zu den besten Fünf. "Ob wir jetzt Erster und Zweiter oder 13. und 17. in der Scorerwertung werden, spielt am Ende keine große Rolle", sagte Draisaitl, 2020 als bester Punktesammler und wertvollster Spieler der Saison ausgezeichnet.

"Es kommt dann auf die Play-offs an", betonte der Kölner, der in Edmonton auch im zehnten Jahr noch auf den großen Coup wartet. "Es geht ja auch nicht immer nur um Punkte, um Statistiken. Ich glaube, dass wir beide in diesem Jahr noch mal einen Schritt nach vorne gemacht haben - auch auf der defensiven Seite.