Werbung

Dritte Pleite von Viktoria in Serie

Dritte Pleite von Viktoria in Serie
Dritte Pleite von Viktoria in Serie

Für Viktoria gab es in der Partie gegen Saarbrücken, an deren Ende eine 2:5-Niederlage stand, nichts zu holen. Das Hinspiel war 2:1 für Vikt. Köln ausgegangen.

Die 4.004 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Amine Naifi brachte den 1. FC Saarbrücken bereits in der dritten Minute in Front. Die Gäste führten zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Anstelle von Thomas Idel war nach Wiederbeginn Luca de Meester für den FC Viktoria Köln im Spiel. Kai Brünker versenkte die Kugel mit dem linken Fuß zum 2:0 für Saarbrücken (47.). Durch einen Rechtsschuss von André Becker kam Viktoria noch einmal ran (55.). Für den nächsten Erfolgsmoment des 1. FC Saarbrücken sorgte Naifi (67.), ehe Luca Kerber das 4:1 markierte (85.). In der 68. Minute stellte Saarbrücken personell um: Per Doppelwechsel kamen Dominik Becker und Julian Günther-Schmidt auf den Platz und ersetzten Calogero Rizzuto und Robin Becker. Kurz vor Schluss traf de Meester für Vikt. Köln (91.). Der 1. FC Saarbrücken baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Civeja in der 92. Minute traf. Ein starker Auftritt ermöglichte Saarbrücken am Mittwoch einen ungefährdeten Erfolg gegen den FC Viktoria Köln.

Acht Siege, acht Remis und zehn Niederlagen hat Viktoria derzeit auf dem Konto. Die schmerzliche Phase des Gastgebers dauert an. Bereits zum dritten Mal in Folge verließ man am Mittwoch das Feld als Verlierer.

Der 1. FC Saarbrücken verbuchte insgesamt neun Siege, elf Remis und fünf Niederlagen. Saarbrücken ist seit drei Spielen unbezwungen.

Für Vikt. Köln geht es schon am Samstag weiter, wenn man den SV Sandhausen empfängt. Schon am Sonntag ist der 1. FC Saarbrücken wieder gefordert, wenn DSC Arminia Bielefeld zu Gast ist.