Werbung

Dritte Pleite von Wiesbaden in Serie

Dritte Pleite von Wiesbaden in Serie
Dritte Pleite von Wiesbaden in Serie

Eintracht Braunschweig gewann das Freitagsspiel gegen die SV Wehen Wiesbaden mit 3:1. Hängende Köpfe bei den Platzherren von Wiesbaden, die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen.

7.726 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Heimmannschaft schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Aleksandar Vukotić zum 1:0. Die SV Wehen Wiesbaden führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Braunschweig kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Maurice Multhaup, Johan Gómez und Jannis Nikolaou standen jetzt Þórir Jóhann Helgason, Florian Krüger und Rayan Philippe auf dem Platz. Für das erste Tor der Gäste war Fabio Kaufmann verantwortlich, der in der 48. Minute das 1:1 besorgte. Philippe traf per Linksschuss zur 2:1-Führung für Eintracht Braunschweig (56.). In der 66. Minute stellte Wiesbaden personell um: Per Doppelwechsel kamen Nick Bätzner und Antonio Jonjic auf den Platz und ersetzten Robin Heußer und John Iredale. Das 3:1 von Braunschweig stellte Kaufmann per Rechtsschuss sicher. In der 76. Minute traf er zum zweiten Mal in der Partie. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:1 zugunsten von Eintracht Braunschweig.

Nach 16 absolvierten Begegnungen nimmt die SV Wehen Wiesbaden den neunten Platz in der Tabelle ein. Sechs Siege, drei Remis und sieben Niederlagen hat Wiesbaden momentan auf dem Konto. Die SV Wehen Wiesbaden taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Braunschweig bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 17. Platz. Eintracht Braunschweig bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und elf Pleiten.

Am nächsten Sonntag reist Wiesbaden zum FC St. Pauli, zeitgleich empfängt Braunschweig den 1. FC Kaiserslautern.