Werbung

Eberl erklärt ungewöhnlichen Jubel gegen Gladbach

Max Eberl ist mit RB Leipzig bei seinem ersten Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub als Sieger hervorgegangen.

Die Roten Bullen feierten im Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach einen klaren 3:0-Sieg. Eberl nahm das auf der Tribüne recht gelassen hin. Bei den Toren seines neuen Teams beschränkte er sich auf ein kurzes Abklatschen mit seinem Sitznachbar.

Aus gutem Grund, wie er im STAHLWERK Doppelpass bei SPORT1 am Tag nach der Partie verriet: „Früher war ich etwas explosiver, aber nun bin ich schon etwas entspannter. Aber sicherlich war das auch der Respekt vor meinem früheren Arbeitgeber.“

Eberl hatte Gladbach im Januar 2022 aus gesundheitlichen Gründen verlassen und stieg Ende des Jahres bei RB ein. Viele Fans haben ihm diesen Schritt zum bei den Anhängern diverser Traditionsteams nicht besonders beliebten Konkurrenten bis heute nicht verziehen.

Auch am Samstag hatten die Gladbach-Fans wieder einige Plakate im Stadion gezeigt, die sich klar gegen Eberl richteten.