Werbung

Causa Sommer: Eberl meldet sich zu Wort

Der FC Bayern ist nach dem Ausfall von Manuel Neuer weiter auf der Suche nach einem Torhüter – und jetzt hat Max Eberl seine Meinung abgegeben!

Nur mit Sven Ulreich (34) sowie dem talentierten, aber gänzlich unerfahrenen Johannes Schenk (20) in die nächsten Monate zu gehen, möchten die FCB-Verantwortlichen um Hasan Salihamidzic unbedingt vermeiden. (Bericht: 5 Erkenntnisse zu Bayern)

Yann Sommer gilt als heißer Kandidat, doch Borussia Mönchengladbach will nach SPORT1-Informatonen mehr als die von Bayern zunächst gebotene Summe, die etwas weniger als fünf Millionen betrug.

Eberl: Sommer besser als Ulreich

RB Leipzig wittert auch aufgrund der Torwart-Situation im Kracher-Duell zum Re-Start der Bundesliga (Freitag, 20.30 Uhr: RB Leipzig - FC Bayern im LIVETICKER) eine Chance. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

„Sven Ulreich (Neuer-Ersatz; d. Red.) ist ein sehr, sehr guter Torwart, aber es wird auf uns drauf ankommen, wie sehr wir ihn fordern. Denn er ist eben auch kein Manuel Neuer“, sagte Max Eberl, neuer Geschäftsführer Sport von RB, bei Bild TV.

Eberl kennt aus seiner Gladbacher Zeit Sommer, den er 2014 an den Niederrhein lotste, noch sehr gut – und erklärte: „Yann ist einer der besten Torhüter der Bundesliga, wenn nicht in Europa.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Die Fragen, ob Sommer zu Bayern passen würde und der Schweizer besser als Ulreich sei, beantwortete der neue RB-Boss mit „Ja“.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

„Natürlich fehlt Neuer Bayern“

Mit Blick auf das Spiel am Freitag meinte Eberl: „Immer, wenn Topspieler nicht auf dem Platz stehen, ist das nicht förderlich für die Mannschaft, der sie fehlen. Natürlich fehlt ein Manuel Neuer, der auch noch Kapitän der Bayern ist. Ob das ein Vorteil ist, wird an uns liegen.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Leipzig muss allerdings auf Christopher Nkunku und den eigenen Stammkeeper Peter Gulácsi verzichten. RB ist aktuell mit 28 Punkten Dritter und hat sechs Punkte Rückstand auf Bayern.