Werbung

Entgegengesetzte Formkurven

Entgegengesetzte Formkurven
Entgegengesetzte Formkurven

Nach acht Ligaspielen ohne Sieg braucht 1860 mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Samstag, im Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue. Aue gewann das letzte Spiel souverän mit 2:0 gegen den FSV Zwickau und muss sich deshalb nicht verstecken. Das letzte Ligaspiel endete für den TSV 1860 München mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen SV 07 Elversberg. Das Hinspiel entschied 1860 für sich und feierte einen 3:1-Sieg.

Die Leistungssteigerung des FC Erzgebirge Aue lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo die Elf von Coach Pavel Dotchev einen deutlich verbesserten sechsten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 14 ab. Die bisherige Ausbeute der Heimmannschaft: neun Siege, sechs Unentschieden und elf Niederlagen.

Der TSV 1860 München ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal drei Punkte fuhr die Mannschaft von Trainer Maurizio Jacobacci bisher ein. Mit zehn Siegen und zehn Niederlagen weist der Gast eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht 1860 im Mittelfeld der Tabelle.

Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur drei Punkte trennen die Teams voneinander. Dass Aue den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 67 Gelbe Karten und drei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der TSV 1860 München davon beeindrucken lässt. Beim FC Erzgebirge Aue sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ Aue das Feld als Sieger, während 1860 in dieser Zeit sieglos blieb.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.