Werbung

Erfolgsserie von 1860 setzt sich gegen Verl fort

Erfolgsserie von 1860 setzt sich gegen Verl fort
Erfolgsserie von 1860 setzt sich gegen Verl fort

1860 trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen Verl davon. Hundertprozentig überzeugen konnte der TSV 1860 München dabei jedoch nicht. Das Hinspiel hatte der Gast vor heimischer Kulisse mit 1:0 für sich entschieden.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Mit einem Wechsel – Leroy Kwadwo kam für Mansour Ouro-Tagba – startete 1860 in Durchgang zwei. Julian Guttau brachte den SC Verl in der 71. Minute per Rechtsschuss ins Hintertreffen. Wenig später kamen Eliot Muteba und Joël Zwarts per Doppelwechsel für Fynn-Luca Lakenmacher und Fabian Greilinger auf Seiten des TSV 1860 München ins Match (78.). Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen 1860 und Verl aus.

Beim SC Verl präsentierte sich die Abwehr angesichts 44 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (44). Zehn Siege, sechs Remis und elf Niederlagen haben die Gastgeber momentan auf dem Konto.

Die Leistungssteigerung des TSV 1860 München lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo 1860 einen deutlich verbesserten vierten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 15 ab. Prunkstück des TSV 1860 München ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 27 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Mit elf Siegen und elf Niederlagen weist 1860 eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht der TSV 1860 München im Mittelfeld der Tabelle.

Mit diesem Sieg zog 1860 an Verl vorbei auf Platz zwölf. Der SC Verl fiel auf die 13. Tabellenposition. Nach vier sieglosen Spielen in Folge ist die Situation von Verl aktuell alles andere als rosig. Beim TSV 1860 München dagegen läuft es mit insgesamt 38 Punkten wie am Schnürchen.

Am kommenden Sonntag trifft der SC Verl auf DSC Arminia Bielefeld, 1860 spielt tags zuvor gegen SSV Ulm 1846.