Werbung

Erneuter Triumph von Braunschweig

Erneuter Triumph von Braunschweig
Erneuter Triumph von Braunschweig

Ein Tor machte den Unterschied – Eintracht Braunschweig siegte mit 1:0 gegen den 1. FC Magdeburg. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Das Hinspiel gegen Braunschweig hatte Magdeburg für sich entschieden und einen 2:1-Sieg gefeiert.

Per Rechtsschuss traf Ermin Bičakčić vor 22.582 Zuschauern zum 1:0 für Eintracht Braunschweig. Das Heimteam nahm die knappe Führung mit in die Kabine. In der Halbzeit nahm der 1. FC Magdeburg gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Luc Castaignos und Connor Krempicki für Léon Bell Bell und Amara Condé auf dem Platz. Endgültig verloren war das Match für die Gäste in der 74. Minute, als Daniel Elfadli mit der Ampelkarte vom Feld flog. In der 80. Minute stellte Braunschweig personell um: Per Doppelwechsel kamen Anthony Ujah und Danilo Wiebe auf den Platz und ersetzten Marvin Rittmüller und Fabio Kaufmann. Schlussendlich pfiff der Unparteiische Bastian Dankert das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Eintracht Braunschweig brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Braunschweig nimmt mit 20 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. Insbesondere an vorderster Front kommt Braunschweig nicht zur Entfaltung, sodass nur 19 erzielte Treffer auf das Konto von Eintracht Braunschweig gehen. Mit vier Siegen in Folge ist Eintracht Braunschweig so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Zu mehr als Platz 13 reicht die Bilanz von Magdeburg derzeit nicht.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Am kommenden Samstag trifft Braunschweig auf den FC Schalke 04, der 1. FC Magdeburg spielt tags zuvor gegen Holstein Kiel.