Werbung

Ulm startet mit Zittersieg

Ulm startet mit Zittersieg
Ulm startet mit Zittersieg

Der deutsche Basketball-Meister ratiopharm Ulm ist mit einem Zittersieg in die Rückrunde der EuroCup-Gruppenphase gestartet. Beim italienischen Klub Dolomiti Energia Trient setzte sich das Team von Trainer Anton Gavel hauchdünn mit 85:83 (43:42) durch, mit nun sieben Siegen aus zehn Spielen liegen die Ulmer in der Gruppe B weiter auf Tabellenrang vier.

Nach einem ausgeglichenen Beginn zogen die Ulmer zur Mitte des ersten Viertels mit einem 13:0-Lauf davon. Doch Trient kam zurück, unter anderem dank des Ex-Göttingers Kamar Baldwin und des Ex-Ludwigsburgers Prentiss Hubb, die als Teil der Starting Five wichtige Impulse setzten.

So blieb die Partie bis zum Ende eng und umkämpft, die Südtiroler trafen mit dem letzten Dreier gar vermeintlich zum Sieg - doch die Schlusssekunde war um Bruchteile abgelaufen.

Bester Werfer aufseiten der Ulmer war LJ Figueroa mit 20 Punkten. Am Samstag (18.30 Uhr/Dyn) reisen die Schwaben im Viertelfinale des BBL-Pokals nach Chemnitz, bei den Niners kommt es zum Schlagabtausch des Spitzenduos der Basketball Bundesliga (BBL).