Werbung

Ex-Eishockey Profi bezwingt verrückten Professor

Ex-Eishockey Profi bezwingt verrückten Professor
Ex-Eishockey Profi bezwingt verrückten Professor

Was für ein Finale bei 100K Main Event der Triton Series. 216 Teilnehmer, Rekord-Teilnehmerzahl bei diesem Super High Roller. Am Ende stehen sich zwei komplett verschiedene Spielertypen im Heads-Up gegenüber. Der 28-jährige Tscheche Roman Hrabec, sehr bekanntes Gesicht an den europäischen Pokertischen und längst Preisgeld-Millionär.

Sein Gegner im Heads-Up ist der lebende Beweis, dass auch die ältere Generation immer noch ein gewichtiges Wort mitreden kann. Jean-Noel Thorel. Der 76-jänhriger Multimillionär gehört zu den reichsten Franzosen. Sein Geld verdiente der als „Nutty Professor (Verrückte Professor)“ bekannte Thorel mit der von ihm gegründeten Kosmetikfirma „Bioderma“.

Thorel spielt seit jähren ausschließlich HighRoller Events und hat schon diverse Top3-Platzierungen eingefahren. Mit über 15 Millionen Dollar an Preisgeldern ist der der erfolgreichste französische Turnier-Pokerspieler.

Ex-Eishockey Profi mit größtem Cash der Karriere

Hrabec hatte im Laufe der aktuellen Triton Series im südkoreanischen Jeju sieben Turniere gespielt, dabei fünfmal gecasht. Der Tscheche, der mittlerweile in Polen lebt, spielte früher als Eishockey-Profi in der Swiss League, der zweiten Liga in der Schweiz. Dort kam er bei verschiedenen Vereinen 92mal zum Einsatz.

Vor diesem Turnier hatte Hrabec 3.8 Millionen Dollar an Turniergewinnen zu verbuchen. Nun gewann er auf einen Schlag 4.33 Millionen Dollar.

Hrabec behauptete in seinem Siegerinterview, dass er dem Geld keine Beachtung geschenkt habe. „Ich spiele einfach mein Spiel“, sagte er. Aber er fügte hinzu: „Ich muss sagen, es fühlt sich ziemlich toll an“, bevor er nachfragte: „Ist das echtes Geld? Ja, das fühlt sich ziemlich gut an.“

Thorel kassierte für seinen zweiten Platz 2.8 Millionen Dollar. Bester deutschsprachiger Spieler wurde der Österreicher Matthias Eibinger auf Platz 5 für 1.3 Millionen Dollar.

1 – Roman Hrabec, Czech Republic – $4,330,000

2 – Jean Noel Thorel, France – $2,875,000

3 – Elton Tsang, Hong Kong – $2,105,000

4 – Patrik Antonius, Finland – $1,697,000

5 – Matthias Eibinger, Austria – $1,330,000

6 – Fahredin Mustafov, Bulgaria – $1,008,000

7 – Igor Yaroshevskiy, Ukraine – $739,000

8 – Chris Brewer, USA – $543,000

9 – Alex Kulev, Bulgaria – $451,000