Werbung

Ex-Präsident Keller würdigt Streich

Ex-Präsident Keller würdigt Streich
Ex-Präsident Keller würdigt Streich

Fritz Keller hat die Arbeit des scheidenden Trainers Christian Streich beim Bundesligisten SC Freiburg gewürdigt. "Wir hatten mit Christian Streich jemanden, der die DNA des Vereins in sich hatte", sagte der Ex-Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der Streich als ehemaliger SC-Klubchef 2012 gegen dessen ursprünglichen Willen zum Cheftrainer befördert hatte, bei Sky: "Jetzt ist der Augenblick für tiefe Dankbarkeit."

Laut Keller hat Streich "aus Halb-Talenten Bundesligaspieler gemacht". Das sei einmalig: "Er ist ein Menschenfänger. Er nimmt sich selbst nicht so wichtig, er hat in Fußball-Generationen gedacht. Das ist das Erfolgsmodell des SC Freiburg." Nun verdiene Streich nach Ansicht Kellers eine Pause: "Danach brauchen wir ihn aber weiterhin im Fußball."

Keller ließ offen, wer im Sommer auf Streich folgen soll. "Ich bin aber überzeugt, dass es die richtige Entscheidung sein wird", äußerte der 66-Jährige. Als externe Lösung steht der Name Urs Fischer im Raum, typische interne Lösungen wären Co-Trainer Julian Schuster oder U23-Coach Thomas Stamm.