Werbung

Füchse Berlin bleiben perfekt

Füchse Berlin bleiben perfekt
Füchse Berlin bleiben perfekt

Der Handball-Bundesligazweite Füchse Berlin hat auch zum Abschluss der Vorrunde in der European League keine Schwäche gezeigt. Der Titelverteidiger besiegte HC Izvidac aus Bosnien/Herzegowina mit 34:23 (16:15) und geht mit sechs Siegen aus sechs Spielen in die Hauptrunde.

Die perfekte Ausbeute verpasstem die Rhein-Neckar Löwen, die bei HBC Nantes mit 25:32 (11:14) die erste Niederlage kassierten. Der DHB-Pokalsieger nimmt wie die Franzosen nur zwei Punkte mit in die zweite Turnierphase. Die TSV Hannover-Burgdorf gewann 32:29 (14:19) beim Gruppenzweiten NMC Gornik Zabrze und geht den nächsten Abschnitt wie Berlin mit 4:0 Punkten an.

Die SG Flensburg-Handewitt feierte einen 42:19 (24:8)-Kantersieg gegen HC Lovcen-Cetinje aus Montenegro. Für die Norddeutschen ging es aber um nichts mehr: Das Weiterkommen stand bereits fest, nach einem Sieg und einer Niederlage im direkten Duell mit Verfolger Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz startet die SG mit 2:2 Punkten in die nächste Phase des zweitwichtigsten Europapokal-Wettbewerbs.

In der Hauptrunde spielen die 16 Teams, die in den Gruppen A bis H die Plätze eins uns zwei belegt haben, in vier Vierergruppen. Die Ergebnisse der Duelle der qualifizierten Teams werden in die Hauptrunde übertragen. Diese beginnt am 13. Februar 2024.