Werbung

Fürst Albert verrät: Charlène plauderte mit Charles über Single-Leben

Fürstin Charlène und Fürst Albert II. von Monaco kurz vor der Krönung bei einem Empfang im Buckingham Palast. (Bild: imago images/i Images)
Fürstin Charlène und Fürst Albert II. von Monaco kurz vor der Krönung bei einem Empfang im Buckingham Palast. (Bild: imago images/i Images)

Einen Tag vor der Krönung von König Charles III. (74) am 6. Mai lud der Monarch zahlreiche Gäste zum Empfang in den Buckingham Palast ein - darunter auch viele Royals. Und worüber plaudern die Adeligen, wenn keiner zuhört? Scheinbar über alte Zeiten: Fürst Albert II. von Monaco (65) hat nun verraten, worüber er und Fürstin Charlène (45) sich mit Charles unterhalten haben.

Charles erzählte von Alberts Junggesellen-Leben

Es sei ein sehr "herzliches und bescheidenes" Gespräch gewesen, berichtet Albert der monegassischen Zeitung "Monaco-Matin". "Ich habe ihm gratuliert und er hat vor allem Charlène daran erinnert, dass wir alte Weggefährten bei Beerdigungen und Hochzeiten sind, da man bei diesen Zeremonien meist zu zweit eintreten muss, und wir waren Singles. Also wurden wir oft nebeneinandergestellt."

Charles, damals noch Prinz von Wales, war bis zu seinem 32. Lebensjahr Junggeselle. 1981 heiratete er Diana Spencer (1961-1997), die spätere Prinzessin von Wales. Bei Albert dauerte es noch länger: Er lebte bis Mitte der 2000er Jahre ein Single-Leben und zeugte mehrere uneheliche Kinder. 2006 stellte er die Südafrikanerin Charlene Wittstock als seine Partnerin vor, 2011 heiratete das Paar. Zum Zeitpunkt der Hochzeit war der monegassische Fürst bereits 53 Jahre alt.