Werbung

Fürth verliert auch in Rostock

Fürth verliert auch in Rostock
Fürth verliert auch in Rostock

Die SpVgg Greuther Fürth hat die dritte Niederlage in Folge kassiert und verabschiedet sich mehr und mehr aus dem Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Alex Zorniger verlor am 26. Spieltag bei Hansa Rostock mit 0:1 (0:1) und liegt zunächst fünf Punkte hinter dem Aufstieg-Relegationsplatz. Der Rückstand würde gar auf sechs Zähler anwachsen, wenn der Hamburger SV am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den SV Wehen Wiesbaden gewinnt.

Hansa feierte den zweiten Sieg in Folge und holte sich den Abstieg-Relegationsplatz 16 von der Braunschweiger Eintracht zurück, die am Freitag beim SC Paderborn 2:1 gewonnen hatte. Nico Niedhart (40.) erzielte das Tor des Tages an der Ostsee.

In einem offenen Schlagabtausch agierte Rostock griffig und belohnte sich kurz vor dem Seitenwechsel, als die Fürther Defensive unaufmerksam war und Niedhart aus wenigen Metern einschob. Nach der Pause verteidigte Hansa gegen anrennende Gäste leidenschaftlich. Der erstmals für die U21-Nationalmannschaft nominierte Armindo Sieb vergab in der Schlussphase zweimal aus aussichtsreicher Position (70., 77.), das Kleeblatt ging zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Spielen als Verlierer vom Platz.