Werbung

FC Bayern plant wichtiges Projekt

FC Bayern plant wichtiges Projekt
FC Bayern plant wichtiges Projekt

Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus wird der FC Bayern mit seinen Profimannschaften in diesem Jahr das Projekt „Eine Stimme für die Vielfalt“ umsetzen. Das teilten die Münchner am Freitag mit. Einbezogen werden die Männer- und Frauenteams im Fußball und Basketball.

Der Auftakt des Projekts im Rahmen der FCB-Initiative „Rot gegen Rassismus“ erfolge am Samstag (15.30 Uhr) beim Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen den FSV Mainz 05.

"Um sich für Vielfalt und Werte unserer Gesellschaft einzusetzen, brauchen wir eine gemeinsame Stimme", sagte Präsident Herbert Hainer: "Sich gegenseitig zu verstehen, ist im wahrsten Wortsinn die Basis, der erste Schritt für eine gelungene Integration. Dazu können und müssen alle ihren Teil beitragen. Wir wollen gemeinsam lautstark sein und mit unseren Fans als FC Bayern einmal mehr deutlich machen, dass Ausgrenzung in unserer Welt keinen Platz hat und Vielfalt bereichert. Wir sind mehr!"

Gegen Mainz werden beim Verlesen der Mannschaftsaufstellungen gemeinsam mit der Münchner Organisation "buntkicktgut" Menschen mit Migrationshintergrund eingebunden, teilte der Klub mit. Diese werden "inspirierende Geschichten über ihren persönlichen Lebensweg und das Thema Integration" erzählen. Auch in den kommenden Wochen sollen die Bayern-Teams weitere Zeichen für Weltoffenheit zeigen, beispielsweise mit Aufwärmshirts und Kapitänsbinden.