Werbung

Ferrari-Star zieht Wut auf sich

Diese Szene hätte übel enden können!

Carlos Sainz hat im Qualifying zum Großen Preis von Miami (Sonntag um 21.30 Uhr im LIVETICKER) die Wut von Guanyu Zhou auf sich gezogen. Der Chinese hat sich in Q1 über eine gefährliche Aktion des Ferrari-Stars beschwert.

Sainz war relativ langsam unterwegs. Der Alfa-Romeo-Pilot wollte in einer Linkskurve rechts zwischen dem Ferrari und der Streckenbegrenzung überholen. Doch Sainz zog nach rechts und schnitt dem Chinesen ohne erkennbaren Grund den Weg ab.

Dieser konnte gerade noch rechtzeitig mit einem Bremsmanöver reagieren und so den Einschlag in die Wand verhindern. Entsprechend sauer war er.

Zhou wütet am Funk heftig über Sainz

„Mann! Der Ferrari hat mich fast in die verdammte Wand gequetscht. Mann Leute! Was zum Teufel macht er da!?“, wütete Zhou kurz nach der Szene am Funk.

Die Rennleitung der Formel 1 kündigte sogar eine Untersuchung der Situation an, wertete sie letztlich aber als normales Racing.

Zum Glück kam Zhou mit dem Schrecken davon. Der 23-Jährige machte in der Quali zum Rennen am Sonntag Startplatz 14 klar. Sainz schaffte es auf Rang drei hinter Pole-Setter Sergio Pérez und Fernando Alonso.