Werbung

Flensburg patzt im Titelrennen

Flensburg patzt im Titelrennen
Flensburg patzt im Titelrennen

Die Siegesserie des früheren deutschen Meisters und Champions-League-Gewinners SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Bundesliga (HBL) ist gerissen.

Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla kam am 23. Spieltag bei Frisch Auf Göppingen nicht über ein 27:27 (14:13) hinaus und büßte nach zuletzt sechs Erfolgen in Folge im Meisterrennen einen wichtigen Punkt ein.

Mit 33:11 Punkten liegen die Norddeutschen als Tabellenfünfter nun bereits vier Minuspunkte hinter Spitzenreiter Füchse Berlin (39:7).

Die SG wurde ihrer Favoritenrolle beim ersten deutschen Europapokal-Gewinner von Anfang an nicht gerecht. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, keine Mannschaft setzte sich ab.

Flensburg hatte in der Schlussminute bei Ballbesitz noch die Chance auf den Siegtreffer, doch der Norweger Magnus Röd leistete sich einen technischen Fehler.

Bester Werfer der Partie war der Göppinger David Schmidt mit acht Toren, bei den Gästen waren Emil Jakobsen (7/4) und Röd (6) die erfolgreichsten Schützen.